Fensterpate Geburtshaus

(Sonnen)strahlen für Röntgen

Werden Sie Fensterpate für das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen!

Remscheid, 13.02.2017. Die Bauarbeiten am Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen laufen auch 2017 auf Hochtouren. Nachdem bereits im vergangenen Jahr wichtige Außenarbeiten wie die Erneuerung des Dachstuhls und der Dachdeckung abgeschlossen werden konnten, rückt nun zunehmend der Innenausbau des Gebäudes in den Vordergrund. Damit das Geburtshaus spätestens Anfang 2019 eröffnet werden kann, bedarf es jedoch noch der weiteren finanziellen Unterstützung. Diese kann durch eine einmalige Spende oder eine Fördermitgliedschaft erfolgen. Oder aber durch eine Patenschaft für eines der nach historischem Vorbild rekonstruierten Fenster.

Eine öffentliche und kostenfrei zugängliche Ausstellung im Erdgeschoss, Tagungs- und Konferenzräumlichkeiten im Obergeschoss sowie ein Gäste- und Stipendiaten-Apartment im Dachgeschoss sollen das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen zu einem neuen Magneten und Orientierungspunkt für Öffentlichkeit und Wissenschaft machen. Rund eine Million Euro kostet die Restaurierung und Einrichtung des historischen Gebäudes. Dreiviertel der Finanzierungssumme sind bereits durch Spendengelder sowie Fördermittel des Landschaftsverbands Rheinland und der NRW-Stiftung zusammengekommen. Unterstützen auch Sie das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen und werden Sie Fensterpate!

Hier könnte Ihr Name stehen: Das erste rekonstruierte Fenster für das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen, ausgestellt im Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep.Hier könnte Ihr Name stehen: Das erste rekonstruierte Fenster für das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen, ausgestellt im Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep.©DRG

Fenster für Röntgens Geburtshaus

Insgesamt 22 Fenster auf drei Etagen sollen in den nächsten Wochen und Monaten verbaut werden. Dabei handelt es sich um nach außen öffnende Fenster, die außenseitig auf den Fachwerkbalken montiert sind und gemäß den historischen Vorlagen mit Einfachverglasung ausgeführt werden. Ergänzt werden die Außenfenster um innere Fenster, die alle Anforderungen an Wärme- und Einbruchschutz erfüllen. Die Kosten für die einzelnen Fenster reichen von 1.430 Euro bis 3.400 Euro.

Werden auch Sie Fensterpate!

Für jedes Fenster kann ab sofort eine Patenschaft übernommen werden. Egal ob von einer Einzelperson, einer Gruppe, einem Verein oder einem Unternehmen: Jede Unterstützung zählt. Alle Paten werden auf einer Fensterplakette namentlich aufgeführt und somit Teil eines bedeutsamen Erinnerungsortes.

Wenn auch Sie ein Fensterpate werden wollen, wenden Sie sich bitte an:

Geburtshaus-Wilhelm-Conrad-Röntgen-Stiftung e.V.
c/o Deutsche Röntgengesellschaft e.V.
Sandra Ermisch
Ernst-Reuter-Platz 10
D-10587 Berlin
Tel.: 030 916 070-29
geburtshausroentgen@drg.de
www.roentgen-geburtshaus.de

oder

Dr. Uwe Busch
Direktor
Deutsches Röntgen-Museum
Schwelmer Str. 41
D-42897 Remscheid
Tel.: 02191 16 3384 (Sek.) -3406 (direkt)
Fax: 02191-163145
uwe.busch@remscheid.dewww.roentgenmuseum.de