Laufen für Röntgen beim 98. Deutschen Röntgenkongress und 8. gemeinsamen Kongress der DRG und ÖRG

So startete man zum 2. Spendenlauf - 2016 erstmals in Leipzig. Auch 2017 heißt es wieder: Sportschuhe an und laufen für den guten Zweck.So startete man zum 2. Spendenlauf - 2016 erstmals in Leipzig. Auch 2017 heißt es wieder: Sportschuhe an und laufen für den guten Zweck.

3. Spendenlauf + Nordic Walking zugunsten der Geburtshaus Wilhelm Conrad Röntgen Stiftung

am Freitag, 26. Mai 2017, um 7:30 Uhr

Treffpunkt: direkt vor dem Haupteingang des CCL

Strecke: 5,6 km Rundlauf um die Glashalle des Messegeländes der Messe Leipzig

Startgeld für Studierende, MTRA-Schülerinnen und -Schüler, sowie MTRA´s: 10 €

Startgeld für alle anderen Teilnehmer: 25 €

Die Startgelder gehen zu 100% als Spende an die Stiftung

Anmeldung:
Zum Spendenlauf  können Sie sich hier anmelden.
Zum Nordic Walking können Sie sich hier anmelden.

Eine Anmeldung ist grundsätzlich auch ohne Kongressteilnahme möglich!

Duschmöglichkeiten und Umkleideräume (Damen und Herren getrennt) sind in Halle 1, also direkt neben dem Zieleinlauf, vorhanden. Jeder Teilnehmer erhält ein hochwertiges Lauf-Shirt, eine Starternummer samt  Transponder zur Zeiterfassung sowie einen Laufbeutel. Abholung am Stand der Firma Beckelmann (Stand A6)
am Mittwoch oder Donnerstag zu den regulären Industrie-Öffnungszeiten oder am Freitag direkt an der Laufstrecke ab 07:00 Uhr. Am Zieleinlauf werden Obst und Getränke zur Verfügung gestellt. Ihre Habseligkeiten können Sie in den Laufbeuteln vor dem Start zur Aufbewahrung abgeben.
Die Siegerehrung in den Läufer-Kategorien Damen und Herren sowie Nordic Walking 1.-3. Platz findet am Freitag um 13:00 Uhr am Stand der Firma Beckelmann statt.

Die Teilnahme am Röntgen-Geburtshaus-Spendenlauf / Nordic Walking erfolgt auf eigenes Risiko.
Vom Veranstalter wird keine Haftung für Personen- und Sachschäden übernommen. Dies gilt insbesondere für Unfälle, abhanden gekommene Bekleidungsstücke und andere Gegenstände.
Mit Empfang der Startunterlagen erklärt jede/r Teilnehmer/in verbindlich, dass gegen seine/ihre Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen.
Den Haftungsausschluss erkennt jede/r Teilnehmer/in mit seiner Anmeldung an.
Bei Nichtantritt oder Ausfall der Veranstaltung insbesondere durch höhere Gewalt, extreme Wetterbedingungen, Entzug der behördlichen Genehmigung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Startgebühr.